Malta Reisen
Sie sind hier: Startseite » Europa » Malta

Kombireisen Malta, Inselhopping, Malta Urlaub

Ein Archipel voller Schätze

Entdecken Sie bei Kombireisen Malta und beim Inselhopping einen fantastischen Archipel. Im Malta Urlaub finden Sie ganzjährig Sonne, Meer und herrliche Strände. Natur, Kunst und Kultur sind so vielfältig wie nirgendwo. Die strategische Lage und seine Geschichte sind einzigartig. Anfrage Urlaub Malta

Malta - beliebtes Reiseziel

Malta - Mediterran, orientalisch und britisch

Malta - Mediterran, orientalisch und britisch

Wenn Sie sich nicht zwischen Entdeckungsreise und Erholungsurlaub, Kulturreise und Natururlaub entscheiden können, verbinden Sie es. Malta hat von jedem etwas. Sie finden hier eine einzigartige kulturelle Mischung aus mediterranen, orientalischen und britischen Einflüssen. Punier, Römer, Mauren, Araber, Byzantiner, Angevins, Kastillier, Normannen, Sizilianer, Ritter von St. John aus Jerusalem, Johanniterorden, Franzosen und Briten haben ihre Spuren auf Malta hinterlassen. Sie alle schätzten die strategische Lage Maltas im Mittelmeer. Begeben Sie sich auf die Suche und entdecken Sie Einzigartiges. Malta ist voller kultureller Schätze, jahrtausendealter Geheimnisse und Sehenswürdigkeiten. Malta wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Archipel Malta - "Hollywood im Mittelmeer"

Atemberaubende historische Bauwerke, felsige Küsten, karstige Landschaften, üppig blühende Täler und ein tiefblaues Mittelmeer machen Malta zu einer perfekten Filmkulisse. Die Inseln doubelten schon Italien, Frankreich und Griechenland. Die Filme "Game of Thrones", "Troja", "Gladiator", "U-571", "Der Graf von Monte Christo", "Munich", "By the Sea", "World War Z" oder "Assassin's Creed" wurden auf Malta, Gozo und Comino gedreht. Die komplette erste Staffel von "Game of Thrones" entstand z. B. an 11 Drehorten auf Malta. Renommierte Regisseure und Filmstars, wie Steven Spielberg, Marc Forster, Wolfgang Petersen, Russell Crowe, Brad Pitt und Robin Williams, waren zu Dreharbeiten auf der Insel Malta. Reisen auch Sie zum "Hollywood im Mittelmeer". Tipp: Planen Sie die Game-of-Thrones-Tour zu 67 € p. P. ein. Sie dauert acht Stunden. Sie finden die Tour bei unseren Privatreisen.

Malta - UNESCO Weltkulturerbe

Einzigartige UNESCO-Weltkulturerbestätten auf Malta

Einzigartige UNESCO-Weltkulturerbestätten auf Malta

Noch heute sind gewaltige Megalith-Bauten (Großsteinbauweise) Zeugnisse einer versunkenen Urzeit-Hochkultur. Bei der Enträtselung der maltesischen Urgeschichte werden Parallelen zum versunkenen Atlantis gezogen. Die gewaltigen Tempel von Ggantija, Tarxien, Mnajdra und Hagar Qim sowie der unterirdische Tempel von Hal Saflieni zählen zu den besterhaltenen der etwa 30 Tempelanlagen des Archipels. Gleich drei UNESCO-Weltkulturerbestätten sind auf Malta zu entdecken: Erstens: Die gesamte Stadt Valletta. Zweitens: Der prähistorische Tempel von Ggantija auf Gozo (2.500 vor Christus). Drittens: Der unterirdische Tempelkomplex Hypogäum von Hal Saflieni, eine unterirdische Anlage aus Hallen und Grabkammern (4.000 vor Christus). Das Hypogeum ist das Highlight von Malta. Tipp: Da nur 100 Besucher pro Tag in die Katakomben dürfen, sollten Sie vorher Karten kaufen. Tipp: Prehistoric Temples Tour ab 45 € p. P. (buchbar in Privatreisen).

Valletta - einzigartiges historisches Erbe

UNESCO Weltkulturerbe Valletta

UNESCO Weltkulturerbe Valletta

Die Blütezeit während der Johanniterritter und Malteserritter bescherte Malta ein einzigartiges historisches Erbe. Eindrucksvolle Festungen, Kirchen und Paläste sind die bedeutendste Hinterlassenschaft. Mit Ihren Bauwerken zählt Valetta heute zu den schönsten Hauptstädten Europas. Die St. John’s Co-Kathedrale birgt wundervolle Verzierungen und Meisterwerke italienischer Maler. Die kleinen, engen Gassen laden zum Bummeln ein. Hier entdecken Sie Wappen, Denkmäler und Heiligenstatuen. Alte Holzbalkone, Barockfassaden und prächtige Springbrunnen faszinieren. Das historische Erbe ist wunderbar erhalten.

Festungen Valettas - UNESCO-Weltkulturerbe

Festungen Valettas - UNESCO-Weltkulturerbe

Die Stadt Valletta wurde zusammen mit Nikosia auf Zypern als Beispiel für eine ideale Stadt der Renaissance wegen ihrer Befestigungen und des städtischen Lebens angesehen. Die Befestigungsanlagen waren im 17. Jahrhundert in ganz Europa bekannt. In einem Buch von 1878 wurde Valletta als "eine der am besten befestigten Städte der Welt" beschrieben. Vallettas Befestigungsanlagen gelten heute als die wichtigsten Festungen Maltas und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Kaiser Karl V. hatte 1525 die Inseln auf den Ritterorden der Johanniter überschreiben. Sie bauten Malta fünf Jahre später zur uneinnehmbaren Festung aus. Sie regierten 268 Jahre lang und gingen als die "Malteser Ritter" in die Geschichte ein. Unter ihrer Herrschaft wurde Malta eines der führenden Kulturzentren Europas.

Valetta - ein beliebtes Reiseziel für eine Städtereise

Valetta - ein beliebtes Reiseziel für eine Städtereise

Maltas Hauptstadt Valletta eignet sich ideal für eine Kurzreise, Städtereise oder einen längeren Urlaub. Alle Sehenswürdigkeiten sind innerhalb des Stadtgebiets fußläufig erreichbar. Eine Städtereise Valetta kann mit Tagesausflügen auf Malta, Gozo, Comino, Mdina u. a. kombiniert werden. Vielfältige Shoppingmöglichkeiten, gemütliche Cafés, hervorragende Restaurants und trendige Weinbars machen Ihre Städtereise Valetta perfekt.

Insel Gozo

Gozo - Oase der Ruhe

Gozo - Oase der Ruhe

Die Nachbarinsel Gozo ist eine Oase der Ruhe. Sie liegt circa 25 Minuten mit der Autofähre von Malta entfernt. Die kleine Insel ist nur 14,5 Kilometer lang und maximal 7,2 Kilometer breit. Während Malta jährlich Tausende Touristen lockt, ist Gozo fast noch unbekannt. Nur Tauchsportler schätzen die Tauchspots. Die grüne Landschaft ist durch malerische Klippen, idyllische Örtchen, Barockkirchen aus Stein und hübsche Landhäuser geprägt. Das Meer lädt zu vielfältigen Aktivitäten wie schwimmen, schnorcheln, tauchen ein. An Land sind Wandern, Klettern oder Mountainbiken angesagt. Das Herz jedes Kulturinteressierten geht beim Anblick der Ggantija-Tempel oder beim Besuch der Zitadelle in Gozos Hauptstadt Victoria auf. Das vom Johanniterorden hinterlassene architektonische Meisterwerk bietet einen schönen Ausblick über die Insel Gozo.

Gozo - Inlandmeer - 24 Millionen Jahre alt

Gozo - Inlandmeer - 24 Millionen Jahre alt

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Inlandmeer (maltesisch Il-Qawra). Der natürlich entstandene Salzwassersee liegt im Westen der Insel Gozo. Er entstand vor rund 24 Millionen Jahren. Salziges Meerwasser bahnte sich einen natürlichen Weg ins Inselinnere. So entstand ein Blue Hole. Das 15 Meter tiefe und zehn Meter breite Loch im Felsboden der Steilküste führt über einen Tunnel hinaus ins offene Meer. Eine Attraktion für Taucher. Am Inlandmeer ist der Fungus Rock zu bewundern. Er ragt mit 65 Metern in die Höhe.

Insel Comino

Wandern im Frühjahr, Sonnen im Sommer

Wandern im Frühjahr, Sonnen im Sommer

Zwischen Gozo und Malta liegt Comino. Es ist die kleinste der drei bewohnten Inseln. Nur 2.000 Meter lang und 1.700 Meter breit. Sie hat vier Einwohner, ein Hotel und eine Lagune. Im Sommer sind vor allem Sonnenanbeter und Wassersportfans auf Comino. Naturliebhaber, Wanderer und Fotografen schätzen die Stille und Abgeschiedenheit der Insel in den Frühlingsmonaten.

Sehenswürdigkeit Comino - die Blaue Lagune

Sehenswürdigkeit Comino - die Blaue Lagune

Cominos Attraktion ist die Blaue Lagune. Zwischen Felsen und Höhlen leuchtet ihr glasklares Wasser in vielen Blautönen. Die Blaue Lagune gehört zu den meistbesuchten Attraktionen Maltas. Nicht ohne Grund zählt die Blaue Lagune mit ihrer Unterwasserwelt zur Area of Ecological Importance. Wasserski, Segeln, Schnorcheln und Tauchen sind angesagte Aktivitäten. Es gibt Liegen und Sonnenschirme zum Ausleihen. Auch Bars und Snackbuden stehen zur Verfügung. Tipp: Unbedingt einen Tagesbesuch einplanen.

Mdina Malta

Mdina - das Herzstück Maltas

Mdina - das Herzstück Maltas

Die ehemalige Hauptstadt Mdina ist eine der schönsten Hinterlassenschaften aus dem Mittelalter. Enge Gassen, Kirchen und alte Adelspaläste aus der Ritterzeit prägen die Stadt. Hier reisen Sie ins Mittelalter. Staunen Sie über die Barockfassade der berühmten Kathedrale. Schlendern Sie durch ihre schmalen Gassen. Mdina befindet sich im Zentrum der Insel Malta, 25 Minuten Fahrt von der Hauptstadt Valletta. Heute leben nur 235 Einwohner in der Stadt mit mehr als 4.000 Jahre Geschichte und Kultur. Mdina gehört zu den schönsten ummauerten Städten Europas. Das große barocke Stadttor führt direkt in die Altstadt Mdinas. Ab hier heißt es erkunden, erleben und staunen. Tipp: Planen Sie einen Halbtagesausflug Mdina ein.

Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten von Malta

Malta Geschichte

Blütezeit Maltas

Blütezeit Maltas

Der Inselarchipel hat eine sehr lange und bewegte Geschichte. Eine erste kulturelle Blütezeit war zwischen 3.800 und 2.500 vor Christus. Eines der größten Geheimnise auf Malta verbergen die unzähligen Tempelanlagen. Sie sind zum Teil über 7.000 Jahre alt und damit älter als die ägyptischen Pyramiden. Es existieren diverse Höhlen und Stätten, die man immer noch nicht identifizieren konnte. Man weiß bis heute nicht, wie diese entstanden sind. Auch bei den für die Öffentlichkeit zugänglichen Anlagen stehen die Archäologen immer noch vor einem Rätsel. Welche Kultur besiedelte 5.000 Jahre vor Christi diese Insel? Warum verschwand sie?

Einzigartig: Festungen und militärische Anlagen Maltas

Einzigartig: Festungen und militärische Anlagen Maltas

Die Befestigungsanlagen auf Malta veranschaulichen die wechselvolle Geschichte der Insel. Sie bieten auf einem sehr gedrängten Raum einen einmaligen, nahezu lückenlosen Überblick über die Entwicklung militärischer Befestigungsanlagen vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Die Einmaligkeit besteht darin, dass hier die Befestigung eines Komplexes mit aufeinander abgestimmten Bestandteilen sichtbar wird. Die Hauptstadt des Insel-Archipels wurde 1566 von dem römisch-katholischen Johanniterorden auf dem Reißbrett geplant und auf einer Erhebung errichtet. Die Befestigungen von Valletta (maltesisch: Is-Swar tal-Belt Valletta) bestehen aus einer Reihe von Verteidigungsmauern. Die erste Befestigungsanlage war das Fort Saint Elmo (1552). Weitere Befestigungsanlagen entstandenen 1566, als es von Großmeister Jean de Valette gegründet wurde. Die letzte größere Erweiterung war das 1856 fertiggestellte Fort Lascaris.

Malta wird Kolonie von Großbritannien

Malta wird Kolonie von Großbritannien

Wegen seiner besonderen strategischen Lage im Mittelmeer war Malta Jahrhunderte lang Spielball unterschiedlicher Nationen. Diese wechselhafte Geschichte zwischen Orient und Okzident hat Malta zu einer ganz besonderen Nation gemacht.1798 wurden die Inseln von Frankreich besetzt. Zwei Jahre später vertrieb Großbritannien die Franzosen. Es besetzte Malta ab 1800 bis 1964. Entscheidend war die strategisch wichtige Lage der Insel im Mittelmeer. Die Royal Navy siedelte sich an und verteidigte Malta im II. Weltkrieg gegen die Angriffe Italiens und Deutschlands. Die Insel Malta wurde heftig bombardiert. An den Weltkrieg erinnert das Georgskreuz auf der maltesischen Flagge. Die englische Sprache ist heute überall präsent.

Saluting Battery Malta

Saluting Battery Malta

An den Salutkanonen „Saluting Battery" erwacht täglich die Geschichte zum Leben. Hoch über Vallettas östlichen historischen Befestigungsmauern bieten sie unvergleichlich spektakuläre Ausblicke auf den Grand Harbour und die umliegenden befestigten Städte. Sie sind wahrscheinlich die ältesten noch genutzten Salutkanonen der Welt. Fast 500 Jahre lang haben sie den Hafen vor Schiffsangriffen geschützt. Dank ihrer prominenten Lage wurden sie zum Haupt-Salutierplatz der Insel. Die Batterie blieb bis 1954 militärisch aktiv. Sie wurde zu Beginn des 21. Jahrhunderts restauriert und wieder aufgestellt.

Warum nach Malta reisen?

1. Kurze Flugdauer von Deutschland nach Malta

Die Flugdauer ab Frankfurt beträgt nur 2,5 Stunden. Die nationale Fluggesellschaft der maltesischen Inseln Air Malta fliegt im Sommer 2020 nonstop von Düsseldorf, Frankfurt/Main, München, Berlin, Hamburg und neu ab Stuttgart nach Malta. So läßt sich eine Kulturreise mit einem Strandurlaub wunderbar kombinieren. Bundesweit ist eine Anreise ab 8 Flughäfen mit Air Malta, Lufthansa, Ryanair, Eurowings möglich.

2. Kurze Transferzeiten auf Malta

Der Inselstaat Malta besteht aus der Hauptinsel Malta und den bewohnten Nebeninseln Gozo, Comino. Unbewohnt sind die Inseln Cominotto, Filfla, St. Pauls Island und Fungus Rock. Von 316 Quadratkilometern Gesamtfläche nimmt die Hauptinsel 247 Quadratkilometer ein. Malta ist halb so groß wie Hamburg. Die Transferzeiten sind entsprechend kurz.

3. Klima Malta

Das Klima Malta ist typisch mediterran. Es gibt lange heiße Sommer und kurze milde Winter. Ab Anfang April steigen die Temperaturen. Die Temperaturen steigen an. Sehr heiß und schwül wird es im August und September mit 30°C bis zu 37°C. Die höchste je gemessene Temperatur war 44°C im August. Zusammen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit kann es unerträglich sein. Die jährliche Regenmenge beträgt im Durchschnitt weniger als 600 mm. In der Mitte des Sommers wehen heiße und feuchte Winde (Schirokko) von der afrikanischen Küste. Die Winter sind mild mit einer seltenen Kaltwetterperiode, die vom Norden oder vom Nordosten kommt. Die Tagestemperaturen fallen dann unter 10°C, die Nachttemperaturen unter 0°C. Es schneit nie auf Malta. Die Sonneninseln Malta, Gozo und Comino sind ein ideales Winterreiseziel. Es können ganzjährig starke Winde auftreten. Sehr stürmisch wird es mit Winden aus dem Nordwesten.

4. Kurze Flugdauer

Kurze Flugdauer von weniger als 3 Stunden. Die nationale Fluggesellschaft der maltesischen Inseln Air Malta fliegt im Sommer 2020 nonstop von Düsseldorf, Frankfurt/Main, München, Berlin, Hamburg und neu ab Stuttgart nach Malta.

5. Viele Erlebnisse in kurzer Zeit

Wegen der Größe von Malta lässt sich viel in kurzer Zeit erleben.

6. Unkompliziertes Reisen auf Malta

Malta ist unkompliziert zu bereisen. Es besitzt ein gut ausgebautes Busnetz (Linienbusse/Hop on Hop off Sightseeing Busse).

7. Euro als Zahlungsmittel

Kein Geldwechsel erfoderlich.

8. Einfache Verständigung

Englisch ist Amtssprache. 45 Sprachschulen haben sich auf der Insel angesiedelt.

9.Vielfältige Angebote

Egal, ob Aktivurlaub oder Strandurlaub, Kultururlaub oder Natururlaub - als Städtereise, Kombireise, Inselhüpfen, Kurzurlaub oder Kreuzfahrt - auf Malta ist alles bei bestem Wetter möglich.

10. Veranstaltungen

Egal, ob Barock Festival, Feuerwerks Festival, Jazz Festival, Arts Festival, die Kulturnacht Notte Bianca oder die Segelregatta Rolex Middle Sea Race - Malta bietet für jeden Geschmack das Richtige. Nicht verpassen sollten Sie die kostenlose Open-Air Silvesterfeier im Herzen von Valletta, wo Sie bei frühlingshaften Temperaturen ins neue Jahr feiern. Live Bands und ein farbenfrohes Feuerwerk sorgen für den perfekten Silvesterurlaub.

11. Schönste Strände Malta

Für Badeurlauber hält der Archipel eine Vielzahl an wunderschönen Badestränden und unzählige Badebuchten bereit. Zu den schönsten Stränden auf Malta zählen die Golden Bay und Ghajn Tuffieha Bay. Die Mellieha Bay (auch Ghadira) im Norden der Insel Malta ist eine der kinderfreundlichsten Sandstrände dank ihres flach abfallenden Wassers. Auf Gozo ist es die Ramla Bay mit ihrem roten Sand. Besonderes Highlight ist die Blaue Lagune auf der kleinen Insel Comino.

12. Sport

Sportliche Aktivitäten werden auf Malta groß geschrieben. Wassersport steht auf Malta auf Platz 1. Malta ist der Tauchspot Nummer 1 im Mittelmeer mit Sichtweiten bis zu 40 Metern und besten Voraussetzungen zum Wrack- und Höhlentauchen. Aber auch an Land hat Malta viel zu bieten: Wandern, Klettern, Mountainbiken, Laufsport, Tennis oder Golfen. Auf Malta können Sie sich so richtig auspowern.

Wo liegt Malta?

Der Archipel Malta liegt im Zentrum des Mittelmeeres, 93 Kilometer südlich von Sizillien und 288 Kilometer nördlich von Tripolis. Das tunesische Sousse und Malta befinden sich auf dem gleichen Breitengrad. Die tunesische Mittelmeerküste liegt nördlicher.

Politisches System in Malta

Malta ist ein eigener Staat. Die Inseln sind Mitglieder in der UN, der EU, des britischen Commonwealth of Nations, des Europarates und verschiedenen anderen wichtigen Organisationen. Die Unabhängigkeit innerhalb des Britischen Commonwealth wurde am 21. September 1964 verkündet. Am 13. Dezember 1973 wurde Malta zur Republik erklärt. Der britsche Einfluss blieb allgegenwärtig. Englisch ist die offizielle Amtssprache zusammen mit Maltesisch, der Sprache der Einheimischen. Am 1. Mai 2004 trat das Land der Europäischen Union bei, deren kleinster Mitgliedsstaat es seither ist.

Welche Inseln gehören zum Archipel Malta?

Die folgenden neun Inseln und Felsen ragen aus dem maltesischen Archipel: Malta, Gozo, Comino, Cominotto, Filfla, Filfoletta, St. Paul´s Island, Fungus Rock und Manoel Island. Daneben gibt es noch zahlreiche namenlose Felsen.

Wieviele Einwohner hat Malta?

Die Einwohnerzahl liegt bei etwa 425.000. Sie verteilen sich auf den bewohnten Inseln Malta, Gozo und Comino. 800.000 Einwohner oder mehr der ersten und zweiten Generationen siedelten nach Großbritannien, Australien, Kanada, die USA und Italien um. Malta hat die drittgrößte Bevölkerungsdichte auf der Welt.

Welches sind die wichtigsten Wirtschaftszweige?

Es existieren kaum natürliche Ressourcen. Der berühmte gelbe Kalkstein wird zum Bau von Gebäuden benutzt. Nur 20 % der Nahrung wird auf den Inseln produziert. Es gibt keine eigenen Energiequellen. Die wichtigsten Wirtschaftszweige der maltesischen Inseln sind der Tourismus, das Baugewerbe, die Landwirtschaft und einige kleinere Industriezweige. Malta verfügt über einen internationalen Flughafen und einen beliebten Kreuzfahrthafen.

Kuriositäten

  • Malta ist mit den Philippinen eines von zwei Ländern auf der Welt, die Scheidungen verbieten.
  • Auf den maltesischen Inseln gibt es über 365 Kirchen. Für jeden Tag eine. 98% aller Malteser gehören dem römisch-katholischen Glauben an.
  • Manche Kirchen haben zwei Kirchturm-Uhren. Davon geht eine absichtlich falsch, um den Teufel zu verwirren, damit er zu spät zur heiligen Messe kommt.
  • Die typisch maltesischen Fischerboote - Luzzu - tragen seit phönizischen Zeiten ein Auge, das die Fischer beschützen und vor dem bösen Blick bewahren soll. Diese Boote finden Sie hauptsächlich im Hafen des Fischerörtchens Marsaxlokk.
  • Der Palazzo Consiglia - ein traditionelles maltesisches Stadthaus und Boutique-Hotel im Herzen von Valletta -bietet dreizehn unterschiedliche Zimmer, von denen jedes einen anderen Charakter hat.

Suche Malta

Google

World Wide Web https://kombireise.eu

Navigation Malta